Die Webseite wird geladen ...

E-Mail: kontakt@redstoneworld.de || Minecraft Hauptserver: server.redstoneworld.de || TeamSpeak3-Server: ts3.redstoneworld.de

Wie hat das alles angefangen?

– Die Server Geschichte erzählt von Robert (alias RedstoneFuture)

Oha, das ist eine lange Geschichte. Zumindest ist es sehr lange her, als die triumphierende Idee des Servers rund um Redstone mir in den Kopf kam … Angefangen hat alles auf einer kleinen Map im Minecraft Einzelspielermodus. Vielleicht wird es jetzt die einen oder anderen schockieren, aber eigentlich wollte ich nur eine kleine – bis mittelgroße Adventuremap auf die Beine stellen. Da ich aber so früher streng nach der Regeln: „Wenn schon, dann richtig!“ hantierte wollte ich natürlich ein beeindruckendes, umfangreiches und fallenreiches Abenteuer mit versteckten Eingängen, Tempel, unterirdischen Tunnelsystemen und all dem Kram bauen. Doof nur, wenn man von Redstone selber keine Ahnung hat. Ich musste also für all diese Fallen und öffnenden Tore, bewegenden Treppen und Lichteffekten mir die Grundlagen von Redstone beibringen. Das sollte ausreichen und dann steht der Adventure Map nichts mehr im Weg…

25. März 2012

Ich fing mir in dieser Zeit eine ordentliche Krankheit ein: „Wissensdrang und Testzwang“. Mit der Weile füllte sich also meine Welt mit Teststationen. Als das Chaos begann und ich keine Lust hatte zu suchen, fing ich an Wege zwischen den Maschinen und Teststationen zu bauen – viele Wege! Die Welt „Extrago-Park“ war geboren. Hierzu veröffentlichte ich am 25. März 2012 das erste Video auf meinen YouTube-Kanal „Robert_LP“. Jedoch reicht mir irgendwann der kleine Anteil computergesteuerter NPS’s auf die Dauer nicht aus und so ich spielte ich mit dem Gedanken einen Server gemeinsam mit anderen Leuten zusammen aufzubauen, auf dem andere sich die Redstone-Schaltungen und die ganzen Teststationen anschauen können.

26. Juni 2012

Am 26. Juni 2012 landete ein Video von mir, mit dem Namen: „Minecraft Megaprojekt RedstoneWorld – Suche Leute“ auf YouTube. Ab dem Punkt fing also die Eskalation an. Architektur, Werbung und Server-Technik füllte ab nun meinen Freizeitplan auf dem Server. Anfangs lief das ganze noch über Hamachi, bis nicht allzu später der Besitzer von „Service4Gamer.net“ mir einen kleinen Gameserver sponserte. Danke nochmal! ;) Das Vorstellungsvideo (links) wurde zwar mit einigen Likes gefüttert, brachte jedoch leider nicht wirklich viele potenzielle Helfer mit sich. Und dan waren da noch die Server-Plugins die ich erst einmal kennen lernen musste und dessen Installation, Einstellung, sowie Wartung ich mir viel Zeit und Nerven raubten.

31. Dezember 2012

Auf Deutsch könnte man also sagen: ich war ca. ½ Jahr alleine damit beschäftigt den Server etwas nebenher aufzubauen und Plugins kennen zu lernen. Nach einiger Zeit bekam ich aber doch noch ein paar hilfreiche Teammitglieder auf den Server, die wieder Leben auf den Server brachten. Mit den Jahren entwickelte sich das Konzept, die Welten und die Community. Ein heute noch gerne gezeigtes Video erschien am letzten Tag des Jahres 2012: der erste Server-Trailer von RedstoneWorld.

Mein Pluginsystem wurde jedoch auch immer kryptischer, was aber an den vielen Ideen und den nur teilweise nachkommenden Bukkit-Plugins lag. Endlich durften wir ab Mitte 2013 ein paar Developer im Team begrüßen, welche endlich meine lang ersehnten Plugins schrieben. Zumindest einen Teil davon, denn es häuften sich diverse Konzepte – mal kleine und mal etwas umfangreichere.
Hin und wieder wurde mit Forensoftwaren experimentiert, bis ich endlich bein „XenForo“ landete und mir die Lizenz kaufte. Auch die Webseite RedstoneWorld.de erblickte Mitte des Jahres mit dem ersten Design mehr oder weniger ausdekoriert das Licht der Welt. Und auch das redstonewiki.net ist in seinen ersten Zügen.

Seit April 2013 gehörten wir dann auch zur Freiblocker Server-Gemeinschaft, was mir und meinen Programmierern ziemlich half. Noch heute bin ich froh, mich dort beworben zu haben. Ich habe einige Freundschaften über die Freiblocker-Runde geschlossen.

02. Juli 2013

Mitte 2013 fingen wir dann eine Video-Reihe auf meinem YouTube-Kanal an, die sich bis Beginn 2017 gut gehalten hat und die Leute stets sowohl informierte, als auch etwas unterhielt: Die „Server-News“ auf RedstoneWorld. Oft lief ich mit ein paar Teammitgliedern oder Mitspielern an wichtige Orte auf dem Server und zeigte, was es neues gab, erzählte, was hinzukommen sollte und was wir gerade veranstalteten. Zudem gaben wir die eine oder andere witzige Story preis, die sich in der letzten Zeit ereignet hat. Zuerst noch etwas ungeschickt, wurde bereits die dritte Folge mit dem „Shader“ Client-Mod aufgenommen. Sonnenstrahlen, Schatten und glänzendes Wasser kann schon sehr viel Realismus ins Bild bringen und die Atmosphäre unheimlich verbessern. Die Vorbereitung auf die Videos waren in Form von Stickpunkten auf einem kleinen Zettel relativ gering, was aber auch den Videos ganz guttat.

Im Ende März 2014 ersetzte ich meine bisherige Webseite für RedstoneWorld: anderes Design, anderes technische Fundament und dementsprechend mehr Möglichkeiten. Es handelt sich dabei um die aktuelle Seite redstoneword.de und wird regelmäßig inhaltlich verbessert und erweitert. Ich hier habe ich unzählige Stunden daran gesessen – was sich wohl ersichtlich gelohnt hat.

Nach zahlreichen Abwägungen und Überlegungen trennte ich mich am 08. Januar 2015 von dem eher nun kindlichen und unkreativen Namen „Robert_LP“ und nannte mich um zu „RedstoneFuture“. Eine ganz gute Entscheidung, wie ich heute noch finde.

Exakt am 06. Februar 2015 registrierte ich die Domain redstone-lexicon.net und änderte alles im „RedstoneWiki“ um zu „Redstone-Lexicon“. Von Projektbeginn an habe ich mich ziemlich zügig an eine Art der Dokumentation angefreundet, die nicht dem Sinne einer Wikipedia entspricht.

23. März 2015

Ein entscheidender Wendepunkt im Leben von RedstoneWorld wurde am 23. März 2015 im Server-News – Teil 9 dokumentiert: es wurde eine neue Hauptwelt veröffentlicht, die bis heute Stand halten sollte. Was war besser? Ungefähr alles: bessere Wegeführungen, bessere Gestaltung, bessere Parkanlagen, besseres Abrufen der Befehle über Inventar-Menüs. Alleine der Start-Spawn für neue Spieler und die „Crashkurs“-Pyramiede mit den Regeln und die Freischaltung zum Mitglied übertraf designtechnisch alles, was auf der alten Welt zu finden war. Zwar blieben in der folgenden Zeit die „Survival-Anwendungen“ nun eher auf der Strecke, dafür wuchs aber Tag für Tag die Parkanlage für die „Digitaltechnik“ mit all den Grundschaltungen, den Speichern, den Zufallsgeneratoren, mit all den Anzeigetechniken und der Arithmetik. Bis heute ist sie die mit Abstand größte Parkanlage auf dem Hauptserver.

04. Mai 2015

Die neue Hauptwelt sah ganz anders aus und das verlangte nach einem neuen – qualitativ besseren – Trailer für den Server, welcher im Mai 2015 auf YouTube hochgeladen wurde und die Welten samt Parkanlagen mit Shader und genialer Hintergrundmusik zeigt.

Seit April 2016 sind, neben dem Hauptserver, drei weitere Server erreichbar: die Testserver „Natur“, „Flach“ und „Space“ mit namensgleichen Welten, auf denen die Spieler WorldEdit haben und die sich selber von alleine wieder mindestens einmal am Tag zurücksetzen und neustarten. Seit November 2017 sind sogar mehrere Web-Karte des Testservers „Natur“ unter redstoneworld.de/dynmap/testserver/natur erreichbar.

02. November 2016

Ab Oktober 2016 hat man bei uns die Möglichkeit ein Unterserver zu besuchen, der mit „Wiki-Welten“ ausgeschrieben ist. Der Unterserver beinhaltet neben einer kleinen Lobby die drei Tutorial-Welten aus dem damaligen „Minecraft-Wiki“ (jetzt: „Technik-Wiki“ ➔ technic-de.gamepedia.com). Die dreie Welt-Themen lauten: Redstoneschaltkreise“, „Schienenverkehrsanlagen“ und „Mechanismen“ und sind mit unzähligen Schaltungen gefüllt. Die Erlaubnis dafür haben wir vom Hauptschriftsteller der Redstone-Wiki Artikel und Projektleiter der drei Welten mit dem Pseudonym „Netherfestung“ erhalten – und wir danken dafür. Drei Wochen nach Eröffnung erfolgte dann auch die Vorstellung in den Server-News im Teil 21.